Eine schnelle Internetanbindung allein reicht nicht aus, wenn Du auf dem Sofa sitzt und das Tablet kein WLAN mehr hat. Hier haben wir für Dich ein paar kleine Tipps wie Du den WLAN Empfang verbessern kannst.

 

AVM FRITZBox 7530 WLANHintergrundwissen 2,4 Gigahertz

Das ist die Frequenz, welche von WLAN und Bluetooth verwendet werden. Da diese Frequenz aber eigentlich für Funkübertragungen sehr schlecht geeignet ist, wurde es bei Frequenz-Vergabeverfahren ausgespart. Grund ist, das 2,4 Gigahertz die natürliche Resonanzfrequenz von Wasser ist.

Diese Unregulierung der Frequenz hat zur Folge, dass sehr viele Geräte auf dieser Frequenz arbeiten ( z.B. Dein Mikrowellenherd). Selbst Pflanzen blocken wegen ihres Wasseranteils sehr effektiv die Frequenz. Und sogar der Regen kann Die Reichweite negativ beeinflussen.

 

Welche Materialien beeinflussen das WLAN

Unsere häusliche Umgebung besteht aber neben Pflanzen und Wasser aus vielen Baustoffen. Wie beeinflussen diese nun das WLAN Netzwerk? Betonwände und Ziegelsteinmauern haben einen hohen Feuchtigkeitsanteil. Sie stören das Funknetzwerk damit stärker als zum Beispiel Gips oder Schaumstoffe.

Bei Holz hängt es vom Wasseranteil ab. Aber auch Metall und Stahl wirken sich durch ihre elektromagnetische Abschirmung negativ auf die Verteilung der WLAN Wellen aus. Glasflächen hingegen reflektieren einen großen Teil der Wellen.

 

Überleg Dir im ersten Schritt was alles zwischen Dir und Deinem WLAN sendenden Router ist, was die Wellen Negativ beeinflussen kann. Im nächsten Schritt solltest du prüfen ob es Netzwerke in Deiner Umgebung gibt, die Deine Frequenz nutzen und damit das Signal Deines Funknetzwerk überdecken könnten. Dazu gibt es Apps für dein Smartfon oder du nutzt die Benutzeroberfläche Deiner Fritzbox. Dort kannst du Dir im Bereich WLAN einen Überblick über die Situation im Frequenzbereich schaffen.

 

Standort und Ausrichtung

Die einfachste Optimierung ist Veränderung des Routerstandort. Manchmal machen ein paar Zentimeter nach Rechts oder Links aus um das WLAN Netzwerk zu verbessern.

 

Hast du in der Nachbarschaft einen störenden Kanal gefunden, ist es ratsam den eigenen Kanal zu wechseln.

 

Dein Router hat ausrichtbare Antennen? Hast Du Dich schon einmal gefragt, wie die richtig ausgerichtet werden? Bei zwei Antennen sollte eine Horizontal und eine Vertikal gedreht werden. Auf jeden Fall sollten sie in verschiedene Richtungen zeigen um eine optimale Verteilung zu gewährleisten.

 

AVM Fritz WLAN RepeaterWenn das alles nicht weiter hilft, bleibt Dir die Möglichkeit einen WLAN Repeater zu installieren. Dabei handelt es sich um einen MiniRouter der Via WLAN Kontakt zum Router aufnimmt und das Funknetzwerk weiter verteilt. Der wird also an eine schwache stelle, noch im Bereich des Funknetzwerkes plaziert. AVM und andere Anbieter haben entsprechende Repeater in ihrem Sortiment.

 

Ist das Netzwerk optimal eingerichtet steht dem Internetvergnügen nichts mehr im Weg, vorausgesetzt Du hast einen flotten und unkomplizierten Internet Anschluss. Alle Infos dazu findest Du hier.  

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.