Beim Berliner Router Hersteller AVM gibt es ein Testprogramm für die neueste Software der Router und Repeater. In der sogenannten Labor Version werden aktuelle Features vorgestellt und zum Test zur Verfügung gestellt. Das aktuelle Update richtet sich dabei an die Geräte 1750E, 1160, DVB-C, 450E und 310, ist also speziell für die Netzwerk-Erweiterung und -Verbesserung gedacht.

Wichtig ist aber, dass sich diese Version eher an versierte Anwender richtet, denn AVM gibt auf seiner Webseite zwar Tipps, kann aber für die Beta-Versionen keinen Support anbieten. Daher sollte man daran denken, dass das Ausprobieren wie immer bei experimentellen Vorabversionen auf eigene Gefahr läuft.
Ein WLAN Repeater ist dazu da um das WLAN Netzwerk zu erweitern. Wenn du in bestimmten Bereichen schlechten WLAN-Empfang hast und es hier immer mal wieder zu Verbindungsunterbrechungen kommt, dann ist eine WLAN-Erweiterung eine sinnvolle Ergänzung deines Netzwerkes, um Datenübertragungsprobleme in deinem WLAN-Netz abzustellen.

Die Geräte erhalten nun das experimentelle FritzOS 6.98. Die Versionsnummern sollten wie folgt lauten: FritzRepeater 1160 06.98-62593, 1750E 06.98-62591, 310A 06.98-62588, 310B 06.98-62592, 450E 06.98-62589 und DVBC 06.98-62590.
Neu ist laut AVM folgendes:
Übernahme der Einstellungen für Automatische Updates, Pushservice sowie der AVM-Dienste auf alle Geräte im Mesh
Verbesserte Anzeige mit dem Repeater verbundener Geräte in der Mesh Übersicht der FritzBox
Erhöhung der Sicherheit bei WLAN durch Unterstützung für Protected Management Frames (PMF) > mehr
Verbessertes Bandsteering angemeldeter Clients (Unterstützung von 802.11v/k)
Mit „Fritz Hotspot“ besonders komfortabel einen öffentlichen WLAN-Zugang anbieten
Erweiterter Autokanal für Repeater im Modus „LAN-Brücke“

So bekommt man das Labor-Update auf den Repeater:
Das aktuelle FritzOS muss vorab installiert sein – zuerst schaut man also nach einem regulären Update.
Dann startet man die Installation der Laborversion:
Zuerst die Datei fritzrepeater-labor-yyyy-xxxxx.zip entpacken (zum Beispiel für die DVBC 06.98-62590: http://download.avm.de/fritzwlan/beta/frisch-aus-der-entwicklung/fritzrepeater-labor-DVBC-06.98-62590.zip)
Das Update selbst dann über die Benutzeroberfläche des FritzRepeaters durchführen (http://fritz.repeater): Über System/Update und FritzOS-Datei navigieren und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. In das Eingabefeld gehört der Pfad zur Labor-Firmware, der händisch eingetragen werden muss (FritzRepeater_yyyy.Labor.06.xx-xxxxx.image – zum Beispiel Fritz.Repeater_DVB_C_Labor.133.06.98-62590.image).
Die Firmware wird auf den FritzRepeater übertragen. Anschließend startet sich der FritzRepeater neu. Es kann einige Minuten dauern, bis der Repeater wieder erreichbar ist.

Auch wir verwenden Router von AVM Fritz. Alle Infos zu unseren Internetanschlüssen finden Sie hier!

Update von AVM: Es ist aktuell ein neues Update für die FritzBox 7590 erschienen, das erste Fehlerbehebungen für das neue FritzOS 7 bringt. Damit verändert sich die Versionsnummer wie schon bei der 7490, auf 7.01.

Problem mit Edge

Update fritzbox 7530

Einige der Probleme waren bei den Einstellungen von VPN-Verbindungen, eine fehlerhafte Anzeige der Mesh-Übersicht bei Microsofts Edge Browser, sowie ein Fehler, der dazu führte, dass Sprachnachrichten auf myfritz.box nicht abhörbar waren.

Weitere Verbesserungen in diesem FritzBox Update

DSL:

    • Behoben Die in der GUI dargestellten DSL-Datenrate konnte an verschiedenen Stellen voneinander abweichen

Internet:

    • Behoben Downloads von Geräten im WLAN-Gastzugang wurden falsch im Online-Monitor dargestellt
    • Behoben Auf der MyFritz-Seite der FritzBox (myfritz.box) wurde die Änderung der Benutzer-Mail-Adresse angeboten, ohne dass ein Benutzer angemeldet war
    • Behoben Im Bereich DSL wurde ein Anzeige-Fehler nach Ausführung „Powerline-Einstellungen zurücksetzen“ behoben
    • Behoben Import einer VPN-Einstellungsdatei funktionierte nicht bei deaktivierter Bestätigung
    • Behoben Anlegen von VPN-Benutzern mit NAS-Rechten erforderte doppelte Bestätigung
    • Änderung Globale Filtereinstellungen erweitert um Windows Proxy-Erkennung

Heimnetz:

    • Verbesserung In der Betriebsart Mesh Repeater erhält die FritzBox eine eindeutige Netzwerk-Bezeichnung
    • Behoben Fehlerhafte Anzeige im Bereich Mesh-Übersicht bei Edge-Browsern

Smart Home:

    • Behoben In der Betriebsart Mesh Repeater waren angemeldeten Smart Home Geräte nicht in der GUI des Mesh Masters sichtbar
    • Behoben In der Gruppenkonfiguration wurde nach Neustart eine deaktivierte Sommerschaltung wieder aktiv

System:

    • Behoben Nach Update auf FritzOS 7.00 war kein Login mehr an GUI möglich bei bestimmten Sonderzeichen im FritzBox-Kennwort
    • Behoben Google Authenticator: Einrichtung funktionierte nicht bei Leerzeichen im Namen
    • Behoben Die Anzeige des DSL-Verbindungsstatus im Bereich Diagnose > Sicherheit war fehlerhaft
    • Behoben Falsche und fehlende Anzeigen in der Diagnose bei aktivem UMTS-Fallback
    • Behoben Schwer verständliche Fehlermeldung, wenn ein Heizkörperregler mit leerer Batterie verbunden war

Telefonie:

    • Behoben Sprachnachrichten auf myfritz.box unter iOS und macOS waren nicht abhörbar
    • Behoben Bei Einrichtung einer Rufumleitung sind u.U. die falschen Optionen ausgegraut
    • Behoben Bei der Rufnummerneinrichtung war nach erfolgloser Prüfung kein „Zurück“ möglich
    • Behoben Eingerichtete SIP Rufnummern konnten nachträglich nicht editiert werden
    • Behoben Rufumleitung falsch dargestellt bei per Zeitsteuerung deaktiviertem Parallelruf
    • Behoben Rufumleitungen in Verbindung mit einzelnen Telefonbucheinträgen lassen sich nicht konfigurieren
    • Behoben Nach Update auf FritzOS 7.00 scheiterte mit vereinzelten IP-Telefonen die Registrierung an der FritzBox (Meldung: ‚422 Session Interval Too Small‘)

WLAN:

    • Verbesserung Anmeldungen von WLAN-Repeatern bei aktiviertem Protected Management Frames (PMF) verbessert
    • Verbesserung Stabilität angehoben
    • Behoben Dauerblinken der WLAN-LED beim Umkonfigurieren in der Betriebsart „Repeater“ behoben.
    • Behoben Eintrag für „Kanal wird untersucht“ in Legende für den 2,4 GHz WLAN-Monitor entfernt (Zero Wait-DFS nur im 5 GHz-Band)
    • Behoben In der Betriebsart „Mesh Repeater“ wurde ein Problem beim Umschalten der Option zur WLAN-Koexistenz behoben (bei Heimnetzverbindung über das 5 GHz-Band)
    • Behoben In der Betriebsart Mesh-Repeater wurde unter Heimnetz > Mesh > Heimnetz-Zugang eine falsche Zugangsart angezeigt
    • Behoben Mögliche Probleme bei erneuter Aktivierung des 2,4-GHz Radios behoben
    • Behoben Möglichen Verbindungsabbruch bei Änderung der Verschlüsselung zu Geräten im WLAN-Brückenmodus behoben
    • Behoben Nach Update wurde unter Umständen „Autokanal“ gesetzt obwohl WLAN-Kanäle festgelegt waren
    • Behoben Teilweise wurde unter System > Ereignisse eine falsche Datenrate für WLAN-Geräte angezeigt
    • Behoben WLAN-Gastzugang an WLAN Mesh Repeatern nach Deaktivierung/Aktivierung von WLAN am Mesh Master funktionierte nicht
    • Behoben Der MAC-Adress-Filter ließ sich bei leerer Geräteliste, aber verbundenemGerät im WLAN-Gastzugang nicht aktivieren
    • Behoben Dualband-fähige WLAN-Geräte wurden mit einer doppelten Zeile in der Liste der bekannten WLAN-Geräte angezeigt
    • Behoben Wenn ein Gerät aus der Liste der WLAN-Geräte gelöscht wurde, fiel der „Entfernen“-Button für inaktive Geräte weg

USB/NAS:

    • Behoben Beim Abspielen von Medieninhalten über FritzNAS den HTML-Player wurde nach 20 Minuten die Verbindung getrennt
    • Behoben Eine Meldung beim Abspielen einer inkompatiblen Mediendatei fehlte
    • Behoben Freigaben ließen sich in der mobilen Ansicht nicht löschen oder bearbeiten

USB/UMTS:

    • Behoben Anzeige für DSL-Anschluss bei aktivem Mobilfunk-Fallback auf der Startseite fehlerhaft
    • Behoben Verbindungsanzeige bei aktivem Tethering auf der Startseite fehlerhaft

Powerline:

  • Behoben Anzeigefehler bei der Behebung erkannter Störeinflüsse von Powerline auf VDSL

 

Wenn Sie Fragen zum Update haben, setzen Sie sich gern mit uns in Verbindung : KONTAKT